Flexibilisierungsjahr

Das Konzept der Individuellen Lernzeit am Gymnasium

Seit 2013 bietet das Modell der Individuellen Lernzeit den Schülerinnen und Schülern in der Mittelstufe noch mehr Förderungsmöglichkeiten und zusätzliche Lernzeit bis hin zu einem zusätzlichen Lernjahr (Flexibilisierungsjahr). Dieses Flexibilisierungsjahr ermöglicht es, durch zeitliche Entlastungen zusätzliche Förderangebote anzunehmen. Über die pädagogische Gestaltung entscheidet jede Schule bedarfsorientiert und eigenverantwortlich. Grundsätzlich stehen zwei Varianten zur Auswahl:

 

Variante 1

 

Variante 2


Der Schüler entscheidet sich mit Blick voraus, die Jahrgangsstufe 8 oder 9 in zwei Etappen zu durchlaufen.

 

 

Der Schüler entscheidet sich am Ende der bestandenen Jahrgangsstufe 8, 9 oder 10, die Jahrgangsstufe erneut zu belegen.

 

Die Schulordnung sagt dazu …

Flexibilisierungsjahr (§ 66a GSO)

Variante 1

Nach Beratung durch die Schule können einzelne Schülerinnen und Schüler auf Antrag der Erziehungsberechtigten entweder die Jahrgangsstufe 8 oder die Jahrgangsstufe 9 in einem zwei Schuljahre umfassenden Ausbildungsabschnitt mit den Teiljahrgangsstufen 8.1 bzw. 9.1 und 8.2 bzw. 9.2 absolvieren; diese Entscheidung kann bis spätestens zwei Wochen nach Ende des Halbjahres der Jahrgangsstufe 8 bzw. 9 getroffen werden. Sie können vom Unterricht in Fächern, die nicht Kernfächer sind, im Umfang von bis zu sechs Wochenstunden je Teiljahrgangsstufe befreit werden, soweit innerhalb des Ausbildungsabschnitts jedes der Fächer der Stundentafel für die jeweilige Jahrgangsstufe zumindest während einer Teiljahrgangsstufe besucht wird; abweichend davon ist bei neu einsetzenden Kernfächern eine Befreiung vom Unterricht in Teiljahrgangsstufe 8.1 möglich. Der Besuch eines von der Schule angebotenen, auf die Bedürfnisse dieser Schülerinnen bzw. Schüler zugeschnittenen ergänzenden Unterrichts ist verpflichtend.

Variante 2

Nach Beratung durch die Schule können einzelne Schülerinnen und Schüler mit der Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufen 9, 10 bzw. 11 auf Antrag der Erziehungsberechtigten die Jahrgangsstufe 8, 9 bzw. 10 freiwillig wiederholen oder spätestens zwei Wochen nach Ende des Halbjahres in diese Jahrgangsstufen zurücktreten und dabei vom Unterricht in Fächern, die nicht Kernfächer sind, im Umfang von bis zu sechs Wochenstunden befreit werden. Abweichend (davon) kann im Flexibilisierungsjahr der Jahrgangsstufe 10 vom Unterricht in Fächern, die nicht Kernfächer sind, sowie auch vom Unterricht in Kernfächern, wenn diese in der Qualifikationsphase nicht fortgeführt werden, im Umfang von bis zu acht Wochenstunden befreit werden; die Nichtfortführung ist schriftlich durch die Erziehungsberechtigten zu erklären.

 

Was man zusätzlich noch wissen sollte …

  • Die Festlegung ist bei Variante 1 für zwei Jahre, bei Variante 2 für ein Jahr verbindlich.
  • Das Flexibilisierungsjahr wird nicht auf die Höchstausbildungsdauer angerechnet.
    Ausnahme: Ein zusätzliches Lernjahr in der 10. Jahrgangsstufe wird auf die Höchstausbildungsdauer in der Oberstufe (vier Jahre für die Jahrgangsstufen 10-12) angerechnet.
  •  Im Flexibilisierungsjahr Variante 1 wird die Entscheidung über das Vorrücken in die nächsthöhere Jahrgangsstufe erst am Ende der beiden Teiljahrgangsstufen getroffen.
  • Im Flexibilisierungsjahr Variante 2 bleibt die Vorrückungserlaubnis aus dem ersten Durchgang unberührt.
  •  Flexibilisierungsschüler werden nicht in eigenen Klassen zusammengefasst, sondern besuchen die Regelklassen. Sie können zu Förderunterricht in bestimmten Fächern verpflichtet werden.
  •  In Ausnahmefällen kann Schülerinnen und Schülern gestattet werden, das Flexibilisierungsjahr in der Einführungsklasse zu absolvieren.
  •  Ein Flexibilisierungsjahr kann nur einmal in Anspruch genommen werden.
  •  Die Einrichtung eines Flexibilisierungsjahres stellt keine versteckte Rückkehr zum G9 dar.

 

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler ein Flexibilisierungsjahr einlegen wollen, bedarf es auf jeden Fall der gründlichen Beratung durch Klassenleiter, Fachlehrkräfte, Beratungslehrerin ….           

 

Weitere Informationen sind zu finden unter:

www.km.bayern.de/individuelle-lernzeit-gym