14.02.2020: Geoscopia - Klimaexpedition anhand von Satellitenbildern

 

Der aus Bochum angereiste Referent Holger Voigt von Geoscopia stellte unseren Geographiekursen der Q11 herausfordernde Fragen zum Klimawandel und regte die SchülerInnen an, über die Folgen menschlichen Handelns nachzudenken. Der besondere Ansatz von Geoscopia ist hier die Verknüpfung von Umwelt und Technik über den Einsatz von Satellitenbildern in Kombination mit neuen Medien.

So werden Klimaveränderungen für die Schülerinnen und Schüler live sichtbar und dadurch greifbarer. Aufbauend auf den aktuellen Erkenntnissen der Forschung, die kontinuierlich in die Projekte eingearbeitet werden, wird so den Schülern und Schülerinnen der Weg von globalen Veränderungen zu eigenen Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Vergleicht man Momentaufnahmen von heute mit Archivbildern, werden die Veränderungen auf der Erdoberfläche sehr deutlich. Schmelzende Gletscher, gerodete Regenwälder, Wirbelstürme, Dürren und Überschwemmungen werden im Vortrag und der Präsentationen fast spürbar.